Stoy Schule
30
Okt
2018
Frau während Präsentation

Soziologin des Instituts der Wirtschaft Thüringen berichtet über ihre Arbeit

Am 22.10.2018 stand im Fach Personalwirtschaft nicht unsere Fachlehrerin vor uns, sondern Frau Antje Schmerbauch, Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts der Wirtschaft Thüringen.

Das Institut hat die Unternehmensform einer GmbH und versteht sich als Dienstleister für Unternehmen der Wirtschaft. Es gibt Stellungnahmen ab zu Wirtschaftsfragen, führt Projekte durch, steuert das Thüringer Netzwerk Demografie und führt Studien und Evaluationen durch.

Frau Schmerbauch berichtete z.B. über eine Studie, die das Institut mit der IHK zum Thema Demografie durchgeführt hat. Dabei wurden alle Unternehmen in Ostthüringen mit zehn und mehr Mitarbeitern befragt. Die Untersuchung ergab, dass 2/3 der Unternehmen unbesetzte Fachkräftestellen hat. 37 % der Firmen verfügen über unbesetzte Ausbildungsstellen. Strategische Maßnahmen, die die Unternehmen aus dem Grund wichtig finden, sind u.a. die Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität und das Anbieten von mehr Weiterbildungsmöglichkeiten. Ostthüringen ist im übrigen am meisten von der Überalterung der Belegschaft betroffen, eine einzige Ausnahme bildet dabei die Stadt Jena.

Weiterhin erfuhren wir, dass 76 % der Unternehmen bedarfsorientiert ausbilden, 80 % der befragten Betriebe wollen ihre Auszubildenden nach der Ausbildung übernehmen. Inzwischen viel getan wird laut Studie für die Rekrutierung von benachteiligten Zielgruppen wie Ältere, Quereinsteiger und Alleinerziehende. Enormen Handlungsbedarf gibt es aber noch bei Langzeitarbeitslosen, Zugewanderten und Rehabilitanden. Weiterhin wurde herausgefunden, dass es zu wenig Qualifizierungsangebote für ältere Arbeitnehmer gibt. Reserven haben die Unternehmen auch beim betrieblichen Eingliederungsmanagement, obwohl ansonsten die Bedeutung des betrieblichen Gesundheitsmanagements erkannt wurde.

Wir erhielten noch viele weitere für uns als zukünftige Personaler interessante Informationen, so z.B., dass es ein Gütesiegel „Demografieorientiertes Unternehmen“ gibt und welche Weiterbildungen oder Lehrgänge das Institut anbietet bzw. für Unternehmen organisiert. Wessen Interesse wir geweckt haben, dem empfehlen wir die Homepage des Instituts: www.iw-thueringen.de.