Stoy Schule
20
Okt
2015
0

Warum nicht mit Wohnungen und Grundstücken handeln? Der/Die Immobilienkaufmann/-frau

Der Immobilienkaufmann/-frau ist ein Beruf in allen Bereichen der  Immobilienwirtschaft, indem Sie Kunden in sämtlichen Fragen rund um Haus, Wohnung und Grundstücke beraten. Sie verwalten hauptsächlich Immobilien und Grundstücke, die Sie suchen, vermieten, verkaufen oder verpachten. Einerseits betreuen Sie Eigentümer und mögliche Kunden, anderseits organisieren Sie Besichtigungen und Bewertungen von Immobilien. Des Weiteren bearbeiten Sie Schadensmeldungen und erteilen Reparatur und Instandhaltungsaufträge. Zu häufigen Nebentätigkeiten gehören u.a. die Begleitung von Bauvorhaben und das Erstellen von Finanzkonzepten.

Ihr Arbeitsort wird hauptsächlich das Büro sein. Für Haus- und Wohnungsbesichtigungen sind Sie aber auch im Außendienst tätig.

 

Vorrangig finden Sie Beschäftigung in folgenden Bereichen:

–          Immobilien und Projektentwickler

–          Immobilienmakler und –Verwalter

–          Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

–          Immobilienabteilungen von Banken, Versicherungen und Bausparkassen

–          Wohnungsbauunternehmen/-genossenschaften

 

Die 3-jährige Ausbildung ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. Sie können je nach Ausbildungsbetrieb sogenannte Wahlqualifikationseinheiten wählen und sich dadurch spezialisieren auf beispielsweise Gebäudemanagement, Steuerung und Kontrolle im Unternehmen, Wohnungseigentumsverwaltung und Maklergeschäfte.

Nachricht hinterlassen