Stoy Schule
14
Nov
2016
0
Weimarhalle

MOTOR statt BREMSE sein

Am 02. November fand der diesjährige K&K Kongress statt. Unter dem Motto: Digitalisierung im Mittelstand trafen sich Personalverantwortliche unterschiedlicher Firmen zum zwölften Mal im congess centrum Weimar, um sich in Vorträgen und Workshops über den thematischen Schwerpunkt Digitalisierung zu informieren, aber auch um sich während der Pausen zu begegnen und auszutauschen.

Nach einem Begrüßungskaffee eröffnete die Geschäftsführung der K&K die Veranstaltung. Anschließend sprach der Geschäftsführer der neuwaerts GmbH Ingo Stoll über die Zukunftsperspektive der Personaler in der Digitalen Transformation in einem Vortrag „Motor oder Bremse?“. Mit der Gegenüberstellung zweier Titelseiten der Zeitschrift SPIEGEL, auf welchen in den Jahren 2016 sowie bereits 1978 versinnbildlicht wurde, dass Maschinen unsere menschliche Arbeit übernehmen werden, widmete er sich zunächst dem zentralen Thema Angst, nicht nur vor dem Verlust des Arbeitsplatzes, sondern auch vor Veränderungen. Er sprach darüber, wie schwierig es ist, Denkmuster zu durchbrechen, Menschen in dynamische Prozesse einzubinden und die „Wohlfühlzone“ immer wieder zu verlassen. Genau darum geht es bei der Digitalisierung von Arbeitsprozessen. Personalverantwortliche sind gefragter denn je, sie müssen ihre „Bremsposition“ verlassen und die Vernetzung mit allen Mitarbeitern des Unternehmens nutzen, Veränderungen anstoßen, Informationen teilen statt horten und Ängste ihrer Mitarbeiter abbauen.

In Zukunft wird es so sein: „Alles, was digitalisiert werden kann, wird auch digitalisiert. Alles was nicht digitalisiert werden kann, wird hingegen noch viel wichtiger!“ Hierbei geht es um soziale Themen: der Personalverantwortliche als Dienstleister, Human Resource als Mittelpunkt der Unternehmen.

In der anschließenden Pause wurden bei Kaffee und Kuchen viele dieser Denkanstöße im persönlichen Gespräch aufgegriffen, bevor die Workshops am Vormittag starteten. Um einen interaktiven Austausch zu ermöglichen, wurden die Gruppen verkleinert – vier Themen starteten zeitgleich in vier verschiedenen Räumen. An dieser Stelle war eine Entscheidung des Einzelnen gefragt, zur Auswahl standen unter anderem die Themen „Gesundheitsmanagement – Spielwiese Arbeitsplatz“ moderiert vom Gesundheitsmanager und Sporttherapeut Thomas Ross oder „Unternehmenskultur und Kompetenzen – Wie Digitalisierung Personalprozesse verändert“, geleitet von Peter Keuchel, Trainer und Diplom Informatik – Betriebswirt.

Während der Mittagspause konnte man sich bei wohlschmeckendem „Luxus – Fingerfood“ weiter austauschen oder sich an den Beratungsständen informieren. Neben jenovation, Kahla Porzellan, Rödl & Partner war auch der JenaJobBlog als Aussteller vertreten.

Den Nachmittag läutete der Impulsvortrag der Firma LINDIG aus Eisenach ein. Unter dem Motto „Agile Methoden im Mittelstand“ sprachen Vertreter des Unternehmens stellvertretend für den Querdenker und Geschäftsführer Sven Lindig über angewandte Methoden, Erfahrungswerte und die Wichtigkeit, sich nicht auf Erreichtem auszuruhen, sondern immer wieder den Blick zu schärfen und neue Wege zu gehen.

In der folgenden Pause bereitete ein Barista der Kaffeerösterei „Markt 11“ aus Jena frischen Kaffee für die Gäste zu. Ähnlich wie am Vormittag standen auch am Nachmittag wieder vier Workshops zur Auswahl. Neben der „Erfolgreichen Digitalisierung von HR – Prozessen“, moderiert vom Managing Director bei IT Sparrow Peter Schnitzhofer und dem Anforderungsexperten bei ReqPOOL Patrick Pils, stellte Dr. Christian Kugelmeier, Partner der VORSPRUNGatWork, die Frage; „Wo sind sie, die Elon Musks, Mark Zuckerbergs und Bill Gates in Ihrer Organisation!? Und warum Sie das mit Talentmanagement garantiert nicht herausfinden werden …“.

Nach den Workshops beendete die Geschäftsführung der K&K den offiziellen Teil und lud zum Get-Together an der „Shakeria“ Cocktailbar ein.

Fazit der Veranstaltung: Der 12. K&K Personalkongress war hervorragend organisiert, das Catering ausgezeichnet, die Vorträge durch die professionellen und kompetenten Referenten sehr mitreißend und informativ. Unter den weiteren Ausstellern und Gästen befand sich eine Vielzahl von interessanten Gesprächspartnern.

Auch im folgenden Jahr ist der JenaJobBlog gern wieder dabei, um sich über personalwirtschaftliche Themen umfassend zu informieren und Kontakte zu knüpfen!

Nachricht hinterlassen