Stoy Schule
17
Mai
2016
28

Kein Job ohne Praktikum ?!

In der heutigen Arbeitswelt steigen die Anforderungen an den Bewerber, immer mehr Erfahrungen und Fähigkeiten werden von ihm erwartet.

Die Grundvoraussetzung für den Berufseinstieg ist ein Studium oder eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Jedoch reicht dieses theoretische Grundwissen meinst nicht aus und Unternehmen erwarten Praxiserfahrung im betrieblichen Ablauf. Eine Ideale Chance, um diese Erfahrungen zu erhalten, bietet das Praktikum. Es erhöht die Chancen auf den begehrten Arbeitsplatz.

Wer sich heutzutage für ein Praktikum entscheidet, braucht keine Angst mehr haben, dass sein Arbeitsalltag aus Kaffee kochen und Kopieren besteht. Ganz im Gegenteil, es werden einschlägige praktische Erfahrungen vermittelt und anspruchsvolle Aufgaben vergeben.

Aus diesem Grund gehört es vor allem als Student wie selbstverständlich zum weiteren Werdegang, um dem zukünftigen Arbeitgeber nicht nur mit theoretischen Grundlagen sondern auch mit praktischer Erfahrung zu überzeugen.

In einem Praktikum werden des Weiteren auch Soft Skills, die für den späteren Arbeitsalltag unverzichtbar sind, vermittelt. Darunter zählen unteranderem der richtige Umgang mit Kollegen, Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft und Leistung.

Aber Augen auf bei der Praktikumswahl.

Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollte, bei aller Praxisnähe, die Qualität des Praktikums nicht außer Acht gelassen werden. Ein gutes Praktikum zeichnet sich durch gute Betreuung, Vergütung und ein abschließendes Zeugnis aus. Im Vorfeld sollte außerdem ein definiertes Aufgabenfeld bestimmt und abgesprochen werden. Nicht die Quantität der Praktika sondern die Qualität und ein erkennbarer roter Faden, der auf ein Ziel hindeutet, sollte im Vordergrund stehen.

Werden diese Umstände erfüllt und die richtige Einstellung von beiden Seiten aufgebracht, steht einer guten Zusammenarbeit und zielführenden Erfahrungen nichts mehr im Weg.

Nachricht hinterlassen