Stoy Schule
26
Okt
2017
0
Interkultureller Unternehmenspreis 2017

i-work Business Award

Startschuss für den „i-work Business Award“

Die Wirtschaftsförderung Jena hat gemeinsam mit der Friedrich-Schiller-Universität einen interkulturellen Unternehmenspreis „i-work Business Award“ ausgeschrieben. Als Schirmherrin konnte Ministerin Heike Werner vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie gewonnen werden.

Ab sofort können sich Unternehmen aus Jena und der Region bewerben, die gezielt ausländische Fachkräfte einstellen und im Betrieb willkommen heißen. Im Rahmen des Wettbewerbs sollen gelungene Best Practice-Beispiele sichtbar gemacht werden, um einerseits natürlich die erfolgreiche Personalarbeit der Unternehmen anzuerkennen und gleichzeitig aufzuzeigen, wie interkulturelle Öffnung in der Wirtschaft aussehen kann.

Der Wettbewerb ist Bestandteil des Projekts „HiTh – Hochqualifiziert. International. Thüringen, das durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert wird. Als Projektpartner der Friedrich-Schiller-Universität Jena initiiert die Wirtschaftsförderung Jena den strategischen Informationsaustausch zum Thema hochqualifizierte internationale Fachkräfte in der Region, um neue Aktivitäten für eine nachhaltige Profilierung Thüringens als attraktiven Standort für internationale Fachkräfte zu verstetigen.

Die Preisverleihung für den „i-work Business Award“ wird am 20. November im Rahmen der Jahressitzung der Jenaer Allianz für Fachkräfte stattfinden. Der Termin fällt zudem in die Thüringer Aktionswoche Willkommenskultur.

Weitere Informationen erhalten Sie online unter www.hith.unijena.de/i-work.

Nachricht hinterlassen