Stoy Schule
19
Nov
2012
0

Engagement für Ausbildung wird gewürdigt

Arbeitsagentur Jena zeichnet Jenaer Bildungszentrum mit dem Zertifikat für Nachwuchsförderung aus Die Bundesagentur für Arbeit zeichnet in diesem Jahr die „Jenaer Bildungszentrum gGmbH – Schott, Carl Zeiss, Jenoptik“ (JBZ) mit dem Zertifikat für Nachwuchsförderung aus. Die Unternehmen Schott, Carl Zeiss und Jenoptik halten jeweils 33,3 Prozent der Anteile am JBZ. Das Bildungszentrum übernimmt die Ausbildung des fachlichen Nachwuchses der drei Gesellschafterfirmen sowie 20 weiterer Firmen der Region Jena in optischen, feinmechanischen, elektronischen und kaufmännischen Berufen. Darüber hinaus bietet es Berufs- und Studienwahlorientierung sowie Fortbildung, Anpassungsqualifikation und Weiterbildung im Bereich der Erwachsenenqualifizierung in der Region in und um Jena an.

„Das Jenaer Bildungszentrum ist der beste Beweis dafür, dass es sich lohnt, mit vereinten Kräften in die Ausbildung zu investieren. Bereits im Vorfeld der Ausbildung werden den Jugendlichen zahlreiche Möglichkeiten geboten, sich umfangreich über das breite Berufsangebot zu informieren. Beispielhaft möchte ich hier Messen, Schülerpraktika oder auch die Schnupperlehre benennen. Während der Ausbildung erfahren die Nachwuchskräfte im Jenaer Bildungszentrum eine intensive Begleitung, was dazu beiträgt, dass die Ausbildung meist mit sehr guten Ergebnissen absolviert wird“, sagt Birgit Becker, Leiterin der Agentur für Arbeit in Jena. „Das Jenaer Bildungszentrum hat sich einen guten Ruf bei der Ausbildung des Facharbeiternachwuchses erworben, der über die Grenzen Jenas hinausgeht. Sein hohes Engagement ist beispielgebend und auch der Grund für die Auszeichnung mit dem Zertifikat für Nachwuchsförderung 2012.“ Michael Kannegießer, Geschäftsführer des JBZ, freut sich über die Auszeichnung durch die Bundesagentur für Arbeit: „Damit erfährt die Tätigkeit unserer Ausbilder und Mitarbeiter eine hohe Würdigung. Die Auszeichnung ist für uns eine Ehre, aber zugleich auch Ansporn, in unserem Engagement für fachlich hoch qualifizierten Nachwuchs nicht nachzulassen.“ Kannegießer bedankte sich bei den Betrieben für ihre Unterstützung: „Dadurch können wir eine Ausbildung gewährleisten, die in Thüringen eine Spitzenposition einnimmt.“ Peter Popp, Geschäftsführer der Carl Zeiss Jena GmbH, würdigte im Namen der Gesellschafterfirmen die Arbeit des Jenaer Bildungszentrums: „Das Bildungszentrum war und ist ein äußerst zuverlässiger Partner unserer Firmen, der durch seine kompetente Betreuung eine hervorragende Ausbildung ermöglicht. Das zeigt sich unter anderem in den Abschlussnoten, die oft über dem Kammerdurchschnitt liegen. Regelmäßig kommen aus dem JBZ in verschiedenen Berufen die besten Facharbeiterabschlüsse der IHK Ostthüringen zu Gera. Damit leistet die Bildungseinrichtung einen wichtigen strategischen Beitrag zur qualifizierten Nachwuchssicherung.“

Zurzeit befinden sich 75 junge Leute von Carl Zeiss in Jena in der Ausbildung zum Facharbeiter. Hinzu kommen 17 Studenten der Berufsakademie und eine Volontärin. Schott hat derzeit 49 Auszubildende im Bildungszentrum, darunter vier Studenten der Berufsakademie. Jenoptik bildet am Standort Thüringen derzeit 41 zukünftige Facharbeiter aus, zehn junge Leute studieren an der Berufsakademie.

Nachricht hinterlassen