Stoy Schule
18
Jul
2016
0

Die Materialspezialisten: Verfahrensmechaniker/in

Im Beruf des/ der Verfahrensmechanikers/in stellen Sie Metall für verschiedene Gegenstände oder (Aluminiumbauteile) für Autos unterschiedlichster Marken her. Ganz allgemein verarbeiten Sie Rohmaterialien in bestimmte Produkte.

Als Verfahrensmechaniker/ in haben Sie einen sehr vielfältigen Beruf, denn Sie können in verschiedene Richtungen tätig werden. Es gibt die Ausbildung in den Bereichen Kunststoff- und Kautschuktechnik, Beschichtungstechnik oder Glastechnik.

Die Aufgaben der dreijährigen Berufsausbildung bestehen z. B. darin, ein Förderbandgummi herzustellen und zu prüfen (Kunststoff- und Kautschuktechnik); Verfahren zu lernen und Farben, Lacke oder Kunststoffe auf Objekte aufzutragen (Beschichtungstechnik). In der Glastechnik steuern und überwachen Sie weitgehend automatisierte Maschinen und Anlagen für die Herstellung von Scheiben, Flaschen, Trinkgläser oder Dekorationsartikel. Die Glastechnik wird jedoch eher selten gewählt.

Grundsätzlich benötigen Sie einen mittleren Bildungsabschluss. Mathematik, Chemie und Biologie sollten bereits in der Schule bei Ihnen Interesse geweckt haben und auch das Arbeiten in Schichten sollte für Sie kein Problem darstellen, da dies Voraussetzungen für diesen Beruf sind.

Nach der Ausbildung besteht die Möglichkeit eine Weiterbildung zum Industriemeister oder Techniker zu beginnen, um Ihre Berufschancen zu erhöhen und auch in anderen Bereichen arbeiten zu können. Ebenso bietet sich die Weiterbildung zum Technischen Fachwirt oder Industrie-Betriebswirt an.

Nachricht hinterlassen